Raus aus dem Proberaum - rauf auf die Bühne!

Weiterlesen

Sa 16.07.2022 17:00Falkstock


Das Falkstock ist zurück

 

Das Falkstock ist zurück.


In den letzten zwei Jahren musste das Festival leider ausfallen (Gründe hierfür sind der aktuellen Tagespresse zu entnehmen), dafür wird aber dieses Jahr umso intensiver gefeiert.

Das Konzept bleibt das bewährte. Tolle Bands, tolles Bier, tolle Sonne, tolle Menschen.

Mit dabei sind in diesem Jahr der Singer/Songwriter Florijan van der Holz über den der Teckbote mal treffend schrieb:
Mit unverwechselbarer Stimme und beeindruckenden deutschen Texten hat der Multi-InstrumentalistFlorijan van der Holz die Messlatte für den Abend gleich mal sehr hoch gesetzt. Vergleiche mit den großen der Szene wie Gisbert zu Knyphausen und Philipp Poisel sind hier absolut angebracht. // Der Teckbote

Die Band Daily Journey die man am Besten so beschreibt:
Eine Vielzahl an handgemachten Stilrichtungen, akustischen Instrumenten und tiefgehenden Geschichten. Diesen Vorsatz haben die drei Musiker verinnerlicht und leben seit mehr als 5 Jahren diese Vision. Eine grosse Bandbreite an Saiten- aber auch einige Blas-, Tasten- und Rhythmusinstrumente werden benötigt um die Ideen der Musiker zu verwirklichen. Mit bis zu dreistimmigem Gesang werden Klangwerke geschaffen die von fetzigen Indierock-Nummern über warme harmonische Grooves bis zu sentimentalen Folkballaden führen, um auf diesem Weg noch in der einen oder anderen Genre-Nische vorbeizuschauen.

Und als absolutes Highlight dürfen wir dieses Jahr die Pantasonics als Headliner präsentieren:
Anders als die vielen Abziehbildchen-Ska-Bands, deren Originalität sich nach dem zweiten Offbeat erschöpft hat, vereinen Pantasonics mit Leichtigkeit ferne Verwandte zu einer Klangeinheit aus Reggae, Latin-Ska, Balkan und Funk. Hier wird Musik nicht einfach gespielt, sie wird verkörpert - im zuckenden Tanzbein und im Schweiße des Angesichts: Keep it dirty down, down!
"Pantasonics" sind 6 frische Musiker aus der Region Stuttgart/Tübingen, zusammengeführt durch die Leidenschaft für Handgemachtes und den Mut zu Neuem.

Falkstock? Was ist das?
Eine Gruppe von Freunden des 2007 an Leukämie verstorbenen Musikers Falko Rupprecht hat als eigentlich einmalig geplante „Trauerparty“ das Falkstock Festival ins Leben gerufen. Die Idee: nette Menschen, die zu guter Musik bei kühlem Bier einen schönen Abend erleben und dabei Gutes tun. Alle Einnahmen werden an die Stefan-Morsch-Stiftung, die sich um Leukämie-Erkrankte und deren Familien kümmert, gespendet. So sind in den letzten Jahren ca. 25.000 Euro an Spenden zusammengekommen.

 

https://www.facebook.com/falkstock/

 


Bei unpassendem Wetter werden wir die Veranstaltung in den Bastionskeller verlegen. Hier ist die Besucherzahl auf 80 Personen limitiert. Medizinische Masken werden am Einlass kostenlos angeboten. Aufgrund der Enge in den Gängen und im WC Bereich des club bastion empfehlen wir in diesen Bereichen Maske zu tragen.