Angesichts des steigenden Infektionszahlen und der damit zusammenhängenden  Verordnungen und Empfehlungen haben wir beschlossen, alle weiteren...

Weiterlesen

Hygienekonzept des club bastion zur Durchführung von Veranstaltungen

Liebe Mitglieder und Freunde des club bastion,

 

nach der coronabedingten langen Zwangspause möchten wir unseren Spielbetrieb ab September wieder aufnehmen. Dass dies unter Einhaltung der vorgeschriebenen Hygiene- und Abstandsregelungen kein leichtes Unterfangen sein wird, kann man sich wohl denken. Dennoch haben wir  beschlossen, dass wir einen Weg finden werden, den neuen Anforderungen gerecht zu werden.

Die Künstler stehen in den Startlöchern und wollen wieder auftreten und wir haben ein Hygienekonzept für den club bastion erarbeitet, welches Veranstaltungen nach der aktuell geltenden Coronaverordnung des Landes Baden-Württemberg ermöglicht.

 

Allein dadurch bedingt, dass der Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen zwei Gruppen eingehalten werden muss, können wir ab sofort nur noch maximal 30 Personen im Bastionskeller unterbringen. Bei unserer Vorverkaufsstelle Juwelier Schairer wird es einen Plan geben, auf dem eingetragen wird, wo die Zuschauer sitzen dürfen. Der Mindestabstand muss auf jeden Fall zwingend eingehalten werden, d.h. ein eigenmächtiges Umsetzen vor Ort ist nicht möglich.

 

Manche Konzerte werden in Absprache mit den Künstlern als Doppelkonzerte durchgeführt. Das bedeutet, dass es an einem Abend zwei Konzerte zu jeweils 60 Minuten ohne Pause geben wird (19 Uhr und 21 Uhr). Wir wünschen uns auf diesem Weg, mehr Gästen die Möglichkeit von Live Musik zu bieten. Auch wenn das bedeutet, unsere Gäste um eine hohe Disziplin zu bitten, wenn es nach dem ersten Konzert darum geht, den club zu räumen, damit gelüftet, gereinigt und desinfiziert werden kann, bevor der Einlass für das zweite Konzert stattfinden kann.

 

Einige Veranstaltungen werden im Alten Gemeindehaus stattfinden. Hier dürfen wir immerhin über 50 Sitzplätze für unsere Gäste verfügen.

 

Wo die Veranstaltungen genau stattfinden werden, ist auf der homepage des club bastion unter der jeweiligen Veranstaltung nachzulesen.

 

 

Hygienekonzept des club bastion zur Durchführung von Veranstaltungen im Bastionskeller

Diesem Hygienekonzept liegt die Coronaverordnung des Landes Baden Württemberg Stand 01.07.2020 zugrunde.

  • Personen, die aus Risikogebieten zurückgekehrt sind, haben die aktuell gültigen Quarantäneverpflichtungen einzuhalten. Eine Teilnahme an den Veranstaltungen des club bastion ist in dieser Zeit nicht gestattet. Des weiteren verbietet die Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg die Teilnahme an Veranstaltungen, wenn in den vergangenen 14 Tagen Kontakt zu einer Person bestand, die mit dem Coronavirus infiziert ist. Das Teilnahmeverbot gilt auch für Personen, die typische Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus aufweisen: Geruchs- und Geschmacksstörungen, Fieber, Husten sowie Halsschmerzen

   

  • Es werden nur Konzerte mit Bestuhlung durchgeführt. Für jede Veranstaltung ist eine Platzkarte erforderlich. die Anzahl der Besucher pro Veranstaltung ist erheblich reduziert. Es steht nur eine eingeschränkte Anzahl von Plätzen zur Verfügung.


  • Die Einlasszeit je Veranstaltung wird auf 30min verkürzt.


  • Alle Bastionsmitarbeiter tragen, soweit die erforderlichen Abstände nicht sicher eingehalten werden können, einen Mund-Nasen-Schutz! Mund-Nasen-Masken werden vom club bastion vorgehalten, für Mitarbeiter auf Wunsch auch FFP2-Masken mit CE Zertifizierung


  • Ein Attest, um von der Maskenpflicht befreit zu werden, wird nicht akzeptiert


  • Am Eingang, in den Toiletten, im Nebenkeller, an der Getränkeausgabe und am Mischpult sind Spender mit Desinfektionsmittel verfügbar.


  • Jeder, der die Bastion betritt, wird angehalten, die Hände zu desinfizieren.


  • An der Kasse und an der Getränkeausgabe wird jeweils ein sogenannter „Spuckschutz“ angebracht.


  • Vor jeder Veranstaltung werden die notwendigen Reinigungs- und Desinfektionsarbeiten durchgeführt. Der Bastionskeller wird ausreichend durchgelüftet.


  • Bei Ankunft der Künstler wird darauf geachtet, dass auch diese während des Aufbaus einen Mund-Nasen-Schutz tragen.


  • Auf der Bühne dürfen die Künstler unter Einhaltung des Abstandes zum Publikum zur Ausübung ihrer Künste ohne Mund-Nasen-Maske arbeiten. Es wird darauf geachtet, dass der Abstand zum Publikum korrekt eingehalten wird.


  • Nach dem Soundcheck und vor Öffnung des Bastionskellers für das Publikum wird nochmals gut durchgelüftet.


  • Datenerhebung:
    Jeder Gast gibt bei Ankunft ein Meldeformular ab. Dieses dient der Nachverfolgung möglicher Ansteckungswege. Das Formular verteilt die Vorverkaufsstelle beim Kartenerwerb bzw. es kann auch im Vorfeld im Internet heruntergeladen werden. Dieses Formular soll vor dem Betreten der Bastion ausgefüllt werden. Mit der Unterschrift bestätigt der Gast, dass er nicht aus Risikogebieten kommt und keine Corona-Symptome aufweist. Die Formulare werden vom Kassenmitarbeiter einbehalten und im Bastionsbüro gesammelt. Nach Ablauf von vier Wochen werden die Daten vernichtet.

  

  Link für download Meldeformular

 

   

  • Die Zuschauer haben bereits beim Kauf der Eintrittskarte einen zugeordneten Sitzplatz erhalten, der auf einem Sitzplan von Mitarbeitern der Vorverkaufsstelle vermerkt wird (Hierzu wird die Kartennummer in einen Sitzplan eingetragen). Der Veranstalter kann am Abend den Sitzplan evtl. optimieren. Es hat kein Besucher Anspruch auf einen speziellen Platz.

   

  • Jeder Gast wird von einem Bastionsmitarbeiter zu seinem Platz gewiesen. Die Gäste, die sich vorab in Gruppen von maximal vier Personen angemeldet haben, dürfen nebeneinander sitzen.

    

  • Zwischen den Gruppen bzw. Einzelpersonen muss der Mindestabstand von mindestens 1,5  m eingehalten werden.

   

  • Der Mund-Nasen-Schutz darf während des Konzerts abgenommen werden, wenn der erforderliche Abstand gesichert ist. Sobald  der Gast den Sitzplatz verlässt, muss er die Maske wieder aufsetzen.

   

  • Der Getränkeverkauf erfolgt vorübergehend im Eingangsbereich des club bastion. Es werden nur Getränke in Flaschen verkauft.

   

  • Bei Doppelkonzerten werden die Gäste des ersten Konzerts darüber informiert, dass sie den Bastionskeller nach dem Konzert zügig verlassen müssen, damit die Bastionsmitarbeiter den Keller vor dem zweiten Konzert wieder durchlüften, reinigen und desinfizieren können.

   

  • Um eine Begegnungen mit großer Nähe zu vermeiden gilt vorübergehend folgende Maßnahme:
    - Die Gäste im oberen Bereich (Galerie) verlassen diesen über den oberen Notausgang links auf den Rollschuhplatz.
    -Die Gäste im unteren Bereich verlassen diesen über den unteren Notausgang links auf den Rollschuhplatz.

  

Einige Veranstaltungen finden im Alten Gemeindehaus statt. Die vorab genannten Regelungen gelten uner Berücksichtigung der örtlichen Verhältnisse auch für diesen bzw. weitere Veranstaltungsort(e).