Der club bastion in Kirchheim sucht ab dem 01.10.2020 eine/n Mitarbeiter/in für die Geschäftsstelle des Clubs. Die  Tätigkeit beinhaltet sämtliche...

Weiterlesen

Fr 10.07.2020 12:00 Poetry ohne Slam - Fee Brembeck


Pick-me-up-Poem

Ort: Im WWW und auf der Plakatwand

Wort 

-
 

 

 


Pick-me-up-Poem von Fee Brembeck


Schau dich an! Nein…Ich sag: Schau dich an!
Du bist hier.
Sieh nur, was aus dir geworden ist!
Schau dich an, sag ich, denn das alles, das gehört dir.
Der ganze Moment und alles, was in ihm verborgen ist.

Ich sag: Schau dich an!
Deine Knie waren aufgeschlagen.
Und jetzt: Du bist hier.
Und wenn man nicht so genau hinschaut, sieht man nicht mal mehr die Narben.

Ja, du lagst am Boden,
Ja, man hat dir ein Bein gestellt- mehr als eins!
Man hat dich bespuckt, beschimpft, belogen,
Ja, du hast nächtelang geweint.
Ja, du bist gefallen
und ja, als du lagst, trat man auf dich drauf.
Aber hey, schau dich an:
Du standest auch wieder auf.
Und jetzt bist du hier.

Ich sag: Sei stolz auf dich!
Du hast Großes erreicht.
Ich sag: Erinnere dich!
Es war nicht immer leicht.
Ich sag: Mein Gott, wie schön du bist.
Du strahlst von innen raus.
Ich sag: mein Kind, sei dir gewiss,
dass du dein Lächeln heute noch brauchst.
Ich sag ja gar nicht, dass es leichter wird ab jetzt.
Das Leben ist manchmal nicht gut zu dir.
Und du hast dir verdammt hohe Ziele gesetzt.
Aber immerhin, sag ich: Du bist hier.

Und ja, du hast gedacht, dein Licht ist ein Schatten.
Ja, sie haben gesagt, du bist nicht ganz dicht.
Ja, du hast was, was die anderen nicht hatten,
Ja, sag ich, und genau das ist dein Licht.
Ich sag: schau doch, wie du leuchtest!
Das sieht die ganze Welt!
Sag mir, ist Angepasstheit das, was du bräuchtest?
Ich sag: Ja, wenn du dein Licht unter den Scheffel stellst.
Ich sag: Gib nicht auf!
Du bist so weit gekommen!


Ich sag: Für dich geht´s nur bergauf!
Dich hat niemand an der Hand genommen
und schau dich an!
Du bist trotzdem hier.
Und das, sag ich, das verdankst du nur dir.
Ich sag: Du bist wie du bist
und das ist perfekt.
Ich mag nicht, dass du vergisst,
was alles in dir steckt.
Und ja, du wolltest sein wie alle anderen.
Ja, du warst bereit dich aufzugeben.
Ja, du bist gestolpert statt zu wandern,
Nein, es war kein leichtes Leben.
Ja, es gab Steine.
Ja, es gab Phasen,
Ja, du warst ziemlich lang alleine,
Und nein, das hier ist nicht das Glück, von dem alle sprachen.
Aber es ist dein Glück, also nimm es dir!
Ich sag: Schau dich an!
Begreifst du nicht? Du bist hier!

Ich sag: Schau dich an!
Deine Knie waren aufgeschlagen.
Und jetzt: Du bist dran!
Du musst niemanden mehr um Erlaubnis fragen!

Ich sag: Du gehst da jetzt raus!
Und, wenn du einkaufen gehst, kauf Popcorn ein.
Denn deine Zukunft sieht spannender als jeder Kinofilm aus!
Und ich hab gehört, die Hauptperson soll heiß sein.
Ich sag: Geh zur U-Bahn oder einkaufen!
Aber geh, als würde die Welt ein Catwalk sein!
Denn, um aufrecht und mit Stolz zu laufen,
muss man nicht groß und skinny sein.
Ich sag: Ich weiß, es fällt dir schwer dran zu glauben.
Ich weiß, du hast Zweifel an dir!
Aber, sag ich, lass dir deinen Moment nicht rauben!
Du hast es geschafft, sag ich: Du bist hier!

Schau: Die Depressionen, Ängste und Verletzungen
hast du überwunden.
Wenn auch nur für jetzt und den
Moment. Aber immerhin den hast du gefunden.
Schau dich an! Nein.. ich sag: Schau dich an.
Du bist hier.
Wow.

 

Erschienen in: Brembeck, Fee: Feeminismus (Lektora 2019)

 

 

Nach oben